Sonntag, 3. Oktober 2010

Anleitung Tulpen

Letzte Woche habe ich zum ersten Mal meine neuen Tulpen Ausstecher von Caros Zuckerzauber ausprobiert. Dabei habe ich die einzelnen Arbeitsschritte fotografiert, und euch eine kleine Anleitung zusammengestellt.

Tulpen Anleitung
 
Man benötigt:
Tulpen Ausstecher
Blütenpaste
Cel Board
Schaumstoffpad
Rolling Pin
Ball Tool
Blumendraht 24g
Blumendraht 26g
Blumendraht 30g
Blumenband
Zuckerkleber
Puderfarbe
Pinsel
Alufolie
mittlere Schöpfkelle


Für den Stempel der Tulpe ein Stück Blütenpaste zu einer ca. 3 cm langen und 0,5 cm dicken Rolle formen. Das obere Ende der Rolle mit einem Skalpell in 3 Teile teilen. Später sieht man nochmal wie genau das aussieht. Einen 24g Blumendraht mit Zuckerkleber befeuchten und in den Stempel stecken. Damit er besser hält, habe ich mit einer Spitzzange einen kleinen Hacken in das obere Ende gebogen. Den fertigen Stempel am besten über Nacht durchtrocknen lassen.


Eine Tulpe hat 6 Staubgefäße, dafür einen 30g Blumendraht in 5cm lange Stücke schneiden. Eine kleine Kugel schwarze Blütenpaste durch den Draht stecken und sie solange zwischen den Fingern hin und her rollen, bis die oberen 1,5-2cm dünn mit Blütenpaste bedeckt sind. Die überschüssige Blütenpaste abnehmen. Damit es realistischer aussieht, den oberen Teil des Staubgefäße etwas biegen. Die Staubgefäße zum trocknen beiseite legen.

 

Für die Blütenblätter die Blütenpaste über einer Rille des Cel Boards dünn ausrollen und so ausstechen, das die Rille in der Mitte des Blattes ist. Ein Stück weißen 26g Blumendraht mit Zuckerkleber anfeuchten und in die Rille stecken. Danach die Ränder mit dem Ball Tool ausdünnen. Für eine Tulpe 6 Blütenblätter herstellen.



Damit das Tulpenblatt eine ründliche Form bekommt habe ich mir eine Mould aus Alufolie gemacht. Dafür ein 30cm langes Stück Alufolie zu einem Viereck falten und es über eine mittlere Schöpfkelle biegen. Paddi Clark macht diese Moulds z.B. mit einem Ei und Blütenpaste. 


Das gedrahtete Blütenblatt in die Mould legen und trocknen lassen.


Bevor man die Tulpe bindet, wird sie mit Puderfarben coloriert. Wie man sieht, habe ich für den Stempel grüne, und für die Blütenblätter rosa und pinke Töne benutzt. Nach dem colorieren des Stempels habe ich den oberen Teil an manchen Stellen zuerst mit Zuckerkleber, und dann mit Grieß „benetzt“. Da es Tulpen in fast allen Farben gibt, sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt.


Beim binden habe ich zuerst die schwarzen Staubgefäße um den Stempel gebunden.

 








Dann die ersten 3 Blütenblätter rund um den Stempel binden. Die letzten 3 Blütenblätter werden dann rund um die ersten 3 gebunden. Das ganze sollte dann so aussehen. Fertig!!


Das Zubehör zum herstellen der Tulpen habe ich bei Mein-Tortenladen und Caros Zuckerzauber gekauft. 
Weil ich viele Mail bekomme in denen ich gefragt werde was ich alles zum modellieren zuhause habe und was man mit den einzelnen Sachen macht, werde ich in den nächsten Wochen einige Posts darüber schreiben.
Viel Spaß beim nachmachen!!!

3 Kommentare:

Seifenrührer hat gesagt…

Wow, Jana, die sehen richtig echt aus.
Deine Anleitung ist wirklich super geworden, das werde ich demnächst auch ausprobieren.

Schöne Grüsse
Sylvie

Jana hat gesagt…

Hallo Sylvie!!
Schön das sie Dir gefällt!!
Wenn Du magst, kannst Du mir ein Foto deiner fertigen Tulpen gerne mal per Email schicken. Könnte es dann unter der Anleitung veröffentlichen.
Liebe Grüße, Jana

Ann Kathrin hat gesagt…

Wow - superschön! Danke für die tolle Anleitung, die ich sicherlich bei Gelegenheit mal ausprobieren werde!!!

Related Posts with Thumbnails